Geschichte des Gewerbevereins Wolfach

Der Anfang

Gegründet wurde der Wolfacher Gewerbeverein am 16. April 1877 im Gasthaus "Fortuna" als "Arbeiterbildungsverein". Vereinsziel war, die geistige und kulturelle Bildung der dem Handwerkerstand angehörenden Arbeiter zu fördern. Diesem Ziel kam der Verein mit größtem Engagement nach.
Wöchentlich und monatlich fanden Versammlungen statt, zusätzlich einberufenen Veranstaltungen dienten der Beratung handwerklicher Problemen oder der Vorbereitung von Veranstaltungen.

 

Förderung der Ausbildung
Mit Tanzkränzchen, Ausflügen, Theateraufführungen und der jährlichen Christbaumfeier wurde die Geselligkeit gepflegt. Die Lehrlinge mussten eine Sonn- und Feiertagsschule besuchen. 1892 wurde die "sonntagsfeindliche" Schulart durch eine Fortbildungsschule und 1925 durch die Gewerbeschule ersetzt. Zeitweilig gehörte dem Verein sogar eine eigene Musikkapelle und eine eigene Turnabteilung an. Das soziale Engagement unterstrich der Verein mit der Gründung einer Vereins-Krankenkasse (bis 1934). 1889 waren auch Lehrlingswerkstätten eingerichtet worden, um tüchtige Gesellen heranzuziehen.
Durch Beschluss der Generalverammlung wurde der Verein im März 1885 in "Gewerbeverein" umbenannt. Ab jetzt kamen verstärkt Handwerksmeister und Gewerbetreibende zum Verein. Die Zahl der Gesellen nahm ab.
Der damalige Vorsitzende Dr. Kürz plante den Bau einer Gewerbehalle für Veranstaltungen und Ausstellungen. Der Plan scheiterte jedoch an "mangelnder Weitsicht und ungenügender Opferbereitschaft des größeren Teil der Mitglieder".

Kriegspause...

Während des ersten Weltkrieges wurde die Vereinstätigkeit unterbrochen, später aber wieder aufgenommen. Mit einem großen Fest wurde 1927 das 60-jährige Vereinsbestehen gefeiert. Wenige Jahre später, 1934, wurde der Verein "gleichgeschaltet" und aufgelöst.

 

...und Neugründung
1949 nahm eine lose Gemeinschaft von Einzelhändlern und Handwerkern die Ausrichtung von Ausstellungen wieder auf. Im Oktober 1949 wurde der "Wolfacher Gewerbeverein" wiedergegründet. Mit einer großen Jubiläumswoche feierte der Verein 1977 sein 100-jähriges Bestehen.
Der Verein hat sich damals wie heute zum Ziel gesetzt "alle gewerblichen Maßnahmen einzu- leiten, die geeignet sind, Wolfach als Einkaufsstadt in den Vordergrund des allgemeinen Interesses zu stellen". Der Verein kam dieser Aufgabe stets nach, rief Verkaufsschauen und verkaufsoffene Sonntage ins Leben und führte mit anderen Vereinen im Sommer die "Kinzig- und Flößerfeste" durch.

Vorstände seit Gründung

1880-1881

Karl Dreher

Uhrmachermeister

1882

Wilhelm Jehle

Schneidermeister

1882-1890

Bruno Burger

Bankvorstand

1891-1893

Anton Hiller

Gerbermeister

1893-1894

Adolf Leier

Gerichtsvollzieher

1895

Wilhelm Jehle

Schneidermeister

1895-1896

Dr. Kürz

Medizinalrat

1899-1900

Jakob Schmidt

Sattlermeister

1901-1907

Albert Sandfuchs sen.

Zeitungsverleger

1924-1934

Friedrich Schmidt

Blechnermeister

1951-1958

Albert Sandfuchs

Verleger

1958-1970

Fritz Baur

Drogist

1970-1972

Kurt Heinz

Kaufmann

1972-1977

Bernhard Sartory

Kaufmann

1977-1981

Wilhelm Vivell

Kaufmann

1981-1987

Hermann Maile

Bankvorstand

1987-1991

Wolfgang Stegelitz

Architekt

1991-1997

Kurt Heinz

Kaufmann

1997-2001

Günter Rauber

Bankvorstand

2001-2002

Rainer Huber

Kaufmann

2002-2009

Birger Wellmann

Partyservice

2009-2011

Ursula Tibaldi

Gastronomin

seit 2011

Reinhold Waidele

Diplom-Betriebswirt